Rolf Zuckowski
Quelle: Getty Images / Jens Schlueter

Sieh nur die Sterne Songtext
von Rolf Zuckowski

Sieh nur die Sterne Songtext

Sieh nur die Sterne,
der Tag schläft schon ein,
und deine Augen,
sind müde und klein,
Schlaf bis der Morgen,
die Träume verwischt,
Schlaf bis die Sonne aufgeht


Sieh nur die Sterne,
sie leuchten so hell,
Sie nur die Wolken,
sie fliegen so schnell,
hör wie der Wind,
seine Liebe Dir singt,
Schlaf, Schlafe gut
Bis der Morgen beginnt.

Sie nur die Sterne,
so klein und so breit,
sie stehen still,
doch so schnell geht die zeit,
bald bist du groß,
und kannst alles allein,
aber bis da
schläfst du hier bei mir ein.

© MUSIK FÜR DICH Rolf Zuckowski OHG, Hamburg

Songtext kommentieren

Lilian

Sorry aber da sind so viele Fehler im Text :(

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK