Rolf Zuckowski
Quelle: Getty Images / Jens Schlueter

Das Jahr geht zu Ende Songtext
von Rolf Zuckowski

Das Jahr geht zu Ende Songtext

Um vier wird's schon dunkel,
der Wind weht von Ost,
die Luft schmeckt schon lange nach Schnee.
Die Stadt ist geschmückt,
spielt noch immer verrückt,
und sagt rastlos der Weihnacht ade.
Das Jahr geht zu Ende,
die Kerzen verglühn,
doch das Licht leuchtet weiter in dir.
Das Jahr geht zu Ende,
die Kerzen verglühn,
doch das Licht leuchtet weiter in dir.
Du merkst, es ist wirklich schon wieder so weit,
und spürst, wie es kribbelt im Blut.
Du denkst an das Jahr,
siehst noch einmal was war,
und du fragst dich: War's schlecht oder gut?
Das Jahr geht zu Ende ...
Und strahlt dann am Abend noch einmal der Baum,
dann leuchten die Augen so hell.
Die Zukunft erwacht
aus dem Dunkel der Nacht,
und die Träume verfliegen so schnell.
Das Jahr geht zu Ende ...

© MUSIK FÜR DICH Rolf Zuckowski OHG, Hamburg

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK