Ohne dich Songtext
von Pur

Ohne dich Songtext

Ich steh' am Fenster, nein, ich wart' nicht auf dich.
Kipp noch ein Bier weg, nein, ich denk nicht an dich.
Bin ungebunden, nichts was mir blieb, ich bin frei.
Genieß' die Stunden, dann eben allein! Gut!
Betten zerwühlen, war am schönsten mit dir.
und sich verstehen, war am tiefsten mit dir.
und auch mein Drachen stieg am höchsten mit dir.

Ich wollt doch nur dein Bestes,
und das alles für mich.
Und als Belohnung
läßt Du mich jetzt im Stich.
Glaub bloß nicht,
ich knie vor dir nieder.
Ach, ich bin drüber weg, was glaubst'n du.
's war nur ein klitzekleiner Schrecken, den steck ich weg.


Ich schaff' es ohne dich.
Ganz bestimmt allein und ohne dich.
Mir geht's doch gut.
Ich fühl' mich fürchterlich, gar nicht gut.
Ich schaff' es ganz und gar nicht ohne dich.

Ich geh auf Parties, ach, ich hab so viel Spaß.
Bleibt nur die Frage, Herrgott, warum bin ich so blaß?
Nein, ich vermiß' dich nicht, aber ich trinke zuviel.
Da muß ich durch, nee, wegen dir heul' ich nie.

Da gibt's auch andere Frauen.
Ich weiß, ich muß mich nur trauen.
Denk nicht, ich war immer nur die allerehrlichste Haut.
Doch daß du mich jetzt so in die Pfanne haust,
verzeih ich dir nie – Schluß und aus.
Das hab ich wirklich nicht verdient. Nein!

Ich schaff' es ohne dich.
Ganz bestimmt allein und ohne dich.
Mir geht's doch gut.
Ich fühl' mich fürchterlich, gar nicht gut.
Ich schaff' es ganz und gar nicht ohne dich.

Ohne Dich
Bin nicht die Hälfte wert ohne Dich
Mir geht's beschissen,
Ich fühl' mich fürchterlich, gar nicht gut
Ich schaff' es ganz und gar nicht ohne Dich

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!