Der Mann am Fenster Songtext
von Pur

Der Mann am Fenster Songtext

Der alte Mann am Fenster gegenüber
ist nicht mehr da, jetzt ist das Zimmer leer.
Ganz unwillkürlich geht mein Blick hinüber,
daß ich ihn sah, wie lang ist das jetzt her.
Zwei steingraue, teilnahmslose Gestalten
trugen ihn heute Morgen aus dem Haus.
Der Verwalter fing gleich an zu verwalten,
und jemand räumte seine Möbel raus.
Der Mann am Fenster.
Der Mann am Fenster.
Wir waren einander wie enge Vertraute,
er, der vom Sessel auf die Straße sah.
Ich, der am Schreibtisch auf dem Bleistift kaute,
wenn einer kam - der Andere war schon da.
Und wenn die Nacht sich auf die Dächer legte,
nur dort und hier ein helles Fenster blieb,
er, der sich schlaflos in der Stube regte,
und ich, der bis zum Morgengrauen schrieb.
Der Mann am Fenster.
Der Mann am Fenster.
Vorm Haus steht ein verbeulter Lieferwagen,
zwei junge Leute haben ihn gebracht.
Und Möbel und Kartons hinauf getragen,
sie malen und tapezieren die halbe Nacht
durchs offene Fenster dringt Musik herüber,
die beiden lächelten mir zu vorhin.
Und langsam werde ich mir klar darüber,
daß ich für sie ab heut' der Mann am Fenster bin.
Der Mann am Fenster.
Der Mann am Fenster.
ZUFÄLLIG KAM UNS DIESER BISHER
UNVERÖFFENTLICHTE TEXT VON REINHARD MEY IN
DIE FINGER UND KURZ ENTSCHLOSSEN ENTSTAND
ZU SEINEM 50. GEBURTSTAG IM DEZEMBER 1992
DIESES LIED. DA ES ALLEN, VOR ALLEM AUCH
REINHARD, MIT DEM UNS EINE KOLLEGIALE
FREUNDSCHAFT VERBINDET, SEHR GUT GEFIEL,
BESCHLOSSEN WIR, ES EUCH NICHT
VORZUENTHALTEN.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK