An den Ufern der Nacht Songtext
von Puhdys

An den Ufern der Nacht Songtext

Wenn der Abend sich die Stille neigt
Und den Tag zur Ruhe bringt
Leg ich ab die Hast, die mich fast ausgebrannt
Wenn an Stunden, die man abgestreift
Später man noch einmal denkt
Dann vieles was zu vor war neu erkannt

An den Ufern der Nacht
Zieht der Tag an mir vor bei
War er gut? War er schlecht?
Habe ich gelebt?
War ein Traum für mich dabei?


Wenn der Abend sich die Stille neigt
Und wenn ich dann bei dir bin
Haben Licht und Schatten ihren Teil getan
Wenn die Wahrheit wie aus Nebel steigt
Und die Zärtlichkeit dir bringt
Halten wir die Zeit für ein paar Stunden an

An den Ufern der Nacht
Zieht der Tag an uns vorbei
Und wir ruhen uns aus eh' wir weiter gehen
Wieder neue Wege gehn

Solo

An den Ufern der Nacht
Zieht der Tag an uns vorbei
Und wir ruhen uns aus eh' wir weiter gehen
Wieder neue Wege gehn

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK