Faolan Songtext
von Oonagh

Faolan Songtext

Es ist lang schon her
tausend Jahr, tausend Jahr
Das wir uns liebten, du und ich
Wir waren den Quell der Ewigkeit so nah
Lang ist's, her schon tausend Jahr

Doch ein Schatten war
immer da, immer da
Und unser Glück es wehrte nicht
Von dunkler Hand ward unser Schicksal wahr
Lang ist's her, schon tausend Jahr

Und der Wolf singt sein Lied in der Einsamkeit
Faolano Faolan
Heute Nacht werd ich ihn trösten gehen
Faolano Faolan


Und der Wolf klagt sein Leid in der Einsamkeit
Faolano Faolan
Heute Nacht werd ich ihn wiedersehen
Tief im Wald nach tausend Jahren

Unter fellen Mond
rufst du mich, rufst du mich
Dein wildes Herz kommt nicht zu ruh
Seid jener Nacht die unsre letzte war
Lang ist's her, schon tausend Jahr

2x Und der Wolf singt sein Lied in der Einsamkeit
Faolano Faolan
Heute Nacht werd ich ihn trösten gehn
Faolano Faolan

Und der Wolf klagt sein Leid in der Einsamkeit
Faolano Faolan
Heute Nacht werd ich ihn wiedersehen
Tief im Wald nach tausend Jahren

Tief im Wald nach tausend Jahren

Songtext kommentieren

erA_Blackout

SMILEYFAN99 - deins ist auch nicht viel besser ;D es heißt nämlich "Strophe" und nicht "Stropfe".
Und außerdem "unter vollem Mond" und nicht "unter vollen Mond".

SMILEYFAN99

Ich liiiiieeeebe die Lieder von Oonagh ! Danke für den Songtext ! Aber allerdings heißt es in der 2. Stropfe:

„Unter vollen Mond…"
„Unter fellen Mond !" Ich lach mich tot ! Cooles Deutsch !!! ;D