Für immer Forever Songtext
von Mark Forster

Für immer Forever Songtext

Aus „ich glaub ich würd dich gerne küssen",
Wurd „zu Hause riecht wie dein Kissen".
Und aus „Nein, gib her, ich lad dich ein."
Wurd „Bei dir kann ich meine Schwächen zeigen."

Aus „wie heißt die Stadt aus der du kommst?",
Wurd „deine Eltern stehen auf meinem Balkon".
Und aus „dem Wochenend-Testlauf".
Wurd „mit dir will ich ein Nest bauen".

Was ich such. Baby, das bist du
Das ist die Story, die ich immer wollte.
Komm wir drehen noch ne Folge.


Wir sind für immer, forever.
Von jetzt an bis zum Schluss.
Ich geh nicht mehr weg, never ever.
Bin bei dir wenn wer mich sucht.
Tätowier mir nen Anker auf meinen Arm,
darüber ein Herz mit deinem Namen.
Denn wir sind für immer, forever.
Für immer. Forever.
Für immer. Forever.

Aus „ich will nicht, dass du heute gehst"
wurd „komisch wenn du mal nicht bei mir schläfst".
Und aus „zum ersten Mal Gefühle zeigen",
wurd „Jungs, ich geh heut lieber Heim,"

Aus „ich bin mir grad nicht mehr so sicher"
Wurd „ich kann nicht fassen, dass ich dich hab!"
Aus „Schluss jetzt mit den Kindersachen,"
Wurd „lass ma langsam Kinder machen."

Was ich such. Baby, das bist du
Das ist die Story, die ich immer wollte.
Komm wir drehen noch ne Folge, und noch ne Folge.

Wir sind für immer, forever.
Von jetzt an bis zum Schluss.
Ich geh nicht mehr weg, never ever.
Bin bei dir wenn wer mich sucht.
Tätowier mir nen Anker auf meinen Arm,
darüber ein Herz mit deinem Namen.
Denn wir sind für immer, forever.
Für immer. Forever.
Für immer. Forever.

Wir sind für immer, forever.
Ich geh nicht mehr weg, never ever.
Für immer. Forever.

Wir sind für immer, forever.
Von jetzt an bis zum Schluss.
Ich geh nicht mehr weg, never ever.
Bin bei dir wenn wer mich sucht.
Tätowier mir nen Anker auf meinen Arm,
darüber ein Herz mit deinem Namen.
Denn wir sind für immer, forever.
Für immer. Forever.
Für immer. Forever.

Für immer. Forever.
Mark Forster - Chöre

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!