In der tiefsten Nacht Songtext
von Höhner

In der tiefsten Nacht Songtext

Du siehst so traurig aus,
was ist los mit Dir?
Du bist nicht mehr Du
und hältst Deine Augen zu.
Bei Nacht liegst Du immer wach,
die Angst hat Dich im Griff.
Wem und was glaubst Du noch,
vor Dir nur ein schwarzes Loch.
Doch das Leben geht weiter,
mal runter und mal rauf.
Ich nehm' Dich in meinen Arm,
komm gib Dich jetzt nicht auf.


Glaub mir - in der tiefsten Nacht
beginnt der neue Tag,
der erste Sonnenstrahl
ist wie ein neues Leben.
beginnt der neue Tag,
die Sonne geht auf und lacht,
das Leben strahlt in neuem Glanz für Dich.

Alles was möglich ist -
kommt vor auf dieser Welt.
Egal, ob es uns gefällt,
ein Plan, den wir nie versteh'n.
Das Leben bleibt rätselhaft,
wer wird schon daraus schlau,
man kann sich nie sicher sein,
doch eines weiß ich ganz genau.

Glaub mir - in der tiefsten Nacht
beginnt der neue Tag,
der erste Sonnenstrahl
ist wie ein neues Leben.
beginnt der neue Tag,
die Sonne geht auf und lacht,
das Leben strahlt in neuem Glanz für Dich.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK