Max auf der Rax Songtext
von Georg Kreisler

Max auf der Rax Songtext

Die Füchse verjuxen den Max auf der Rax
Halli!
Die Füchse verjuxen den Max auf der Rax
Hallo!
Sie werden mich jetzt frag'n
Ob ich nicht etwas spinn'
Doch in dem, was ich sang
Legt ein tieferer Sinn
Die Geschichte beginnt nämlich so:
Halli, Halli, Hallo!


Es waren die Trixie und obiger Max
Halli!
Es waren die Trixie und obiger Max
Schnurstracks
Eines Tag's
Unterwegs auf die Rax
Und da kamen sie auch zu der raxigen Schlucht
„Diese Schlucht hab' ich g'sucht,“
Sagte Max, „die hat Wucht!“
Halli, Halli, Hallo!

„Denn das Echo der raxigen Schlucht ist bekannt“ –
Halli!
„Das Echo der raxigen Schlucht ist bekannt
Als das laxeste Echo im raxenen Land.“
Doch die Trixie, die war schon erwachsen und sprach:
„Lieber Max, deine Faxen, die mach ich nicht nach!“
Halli, Halli, Hallo!

Da hopste der Max in die Schlucht und rief schnell:
„Halli!“
Und das Echo erwiderte deutlich und hell:
„Hallo!“
Da rief Max voller Zorn, und sein Atem ging schwer:
„Hallo!“
Und das Echo ertönte genau wie vorher:
„Halli!“
Und gixend hat Max es noch einmal versucht:
„Halli, Halli, Hallo!“
Doch das Echo' es gixte zurück in die Schlucht:
„Hallo, Hallo, Halli!“

Da rief Max, und sein Herz schlug ihm bis an den Hals:
„Wie?“
Doch das Echo erwiderte nichts weiter als:
„Wo?“
Und Max rief:
„Ja, Sie!“
Und das Echo:
„Ja, so!“
Und Max rief:
„No, wie?“
Und das Echo:
„Niveau!“
Und „Hollodero“
Wurde „Hillideri“
Und „Ich geh' in den Zoo“
War „Och geh on den Zieh“
Und er sank in die Kno -
Ich mein, in die Knie
Und wurde nicht froh
Bis um sechs in der Früh
Dann rief er:
„Hallo!“
Und das Echo:
„Halli!“
Und er wusch Hände und Gesocht –
Und ging auf's Kli

Und er dachte verzweifelt: „Ich hab' mich blamiert
Mein Leben verpfuscht, Karriere ruiniert
Mein Automobil wird ein Autimibol
Jedes Liebesidyll ein Lobesodol
Erreich' ich die Spitzen
Sind nichts dort wie Spotzen
Und alle Matritzen
Werden Matrotzen
Statt Milch trink ich Molch
Statt Bier krieg ich Bor
Meine Kiefer werden Koffer
Und aus mir wird ein Mohr
Will mich wer betrügen
Bin ich schon betrogen
Und will ich was kriegen
Geht's mir an den Krogen
Halli, Halli, Hallo!“

Und der Max schottelte seinen Kipf, und er sprach:
„Halli!“
Ja, der Max schottelte seinen Kipf, und er sprach:
„Liebe Trixie, geh heim, denn ich kann dir nicht nach
Sag's meiner Frau und meinen drei Kondern!
Ich möcht' ihnen selber die Schmerzen gern londern
Doch würden sie mich weder lieben noch loben
Drum bleib nur schön drüben, sowohl als auch droben
Und sollten die Füchse, die Fochse, mich fressen
Dann wird mich die Menscheit so schnell nicht vergessen
Halli, Halli, Hallo!“

Und die Füchse, sie kamen und fanden den Max
Halli!
Jetzt verjuxen die Füchse den Max auf der Rax
Und es quietschen die Knochen, es knaxet der Flachs
Und ein jeder Fuchs leckt sich die Flanken und spricht:
„Dieser Max,
Ja, ich sag's,
Ist ein Flaxengedicht!
Die Flachsen, die Flachsen
Die Muskulatur in den Haxen
Die Achserln, die Waderln
Die Schinkenrouladerln
Die Schuacherln, die Sockerln
Die Niernderln mit Nockerln!
Ein G'selcht's von dem Max
Ist die Höh des Geschmack's
Apripi – das heißt: Apropos –
Halli, Halli, Hallo!“!

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!