Hat jemand hier vielleicht Mathias gesehen Songtext
von Georg Kreisler

Hat jemand hier vielleicht Mathias gesehen Songtext

Hat jemand hier vielleicht Mathias geseh'n?
Hat jemand hier vielleicht Mathias geseh'n?
Ich fürchte sehr, wir haben ihn verloren

Er kann so viele Dinge noch nicht versteh'n –
Hat jemand hier vielleicht Mathias geseh'n?
Er wurde erst am Donnerstag geboren

Kaum dass er hier war, drückte ich ihn an mich
Als er bei mir war, da war er doch bei sich
Er weinte lange und fand das Zimmer kalt
Und wollte geh'n –

Hat jemand hier vielleicht Mathias geseh'n?
Er blieb vielleicht bei einem Backofen steh'n
Er hat ja, seit er hier ist, stets gefroren


Wenn Sie ihn sehen sollten
Sagen Sie ihm bitte leise
Dass Sie nicht stören wollten
Auf seiner ersten Reise!
Und rühren Sie ihn bitte gar nicht an!
Erzählen Sie ihm nur, ich möchte ihm etwas sagen
Was er noch nicht wissen kann:

Nämlich, es gibt ja auch Kontraste
Manches in dieser Welt ist gut
Träume gibt's bei Tag und Verzeihung gibt's bei Nacht
Und fast für jeden Menschen lebt ein ihm gemäßer zweiter
Irgendwo; eines Tags kommt der Moment
Wo er den ganz klar erkennt –
Das Erkennen nennt man Liebe
Diese ist zwar meist vergebens –
Aber doch der Sinn des Lebens

Hat jemand hier vielleicht Mathias geseh'n?
Hat jemand hier vielleicht Mathias geseh'n?
Er wartete nicht ab; er ging voraus

Ich will zur Vorsicht noch mal nachschauen geh'n
Er könnte irgendwo noch lauschen und steh'n
Dann hol' ich ihn sogleich zurück nach Haus

Vielleicht ist er der Schlaue
Bei seiner Fahrt ins Blaue
Und kommt am Schluß nach Hause
Nach hundert Jahren Pause
Und nach dem wir verschwanden
Ist er allein vorhanden

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!