Dusche Songtext
von Farin Urlaub

Dusche Songtext

Komm mir nicht zu nahe. Sieh mich nicht so an.
Bleib im hellen sitzen, da wo ich dich sehen kann.
Es begann mit meinem Fahrrad, diesem elend falschem Stück
Ich trat in die Pedale und mein Fahrrad trat zurück

Als ich dann in die Wohnung kam,
habe ich noch nichts geahnt
Doch die Fußmatten, und die Schallplatten,
und die Krawatten hatten ein Attentat geplant

Und ich schlafe in der Dusche, weil die Dusche zu mir hält
Sie ist der einzige Freund, den ich noch habe auf der Welt
Ja, ich schlafe in der Dusche, denn die Dusche ist normal
Diese Rebellion der Haushaltsgegenstände ist ziemlich brutal

Wenn die Tassen in Massen sich einfach fallen lassen
Wenn Scheren sich wehren und dir den Krieg erklären
Mein Kühlschrank hasst mich sowieso, er ist paranoid
Doch als mein Bettbezug mich beißen wollte, wusste ich, ich brauche Dynamit


Und ich schlafe in der Dusche, weil die Dusche zu mir hält
Sie ist der einzige Freund, den ich noch habe auf der Welt
Ja, ich schlafe in der Dusche, denn die Dusche ist normal
Diese Rebellion der Haushaltsgegenstände ist fatal
Und ich weiß, sie wollen mich kriegen und sie sind hinter mir her,
aber ich bin vorbereitet
Ja, ich mache es ihnen schwer

Man muss immer auf der Hut sein
Man weiß nie was so passiert
Wenn ein durchgedrehter Haushalt gegen einen revoltiert
Gestern Morgen flog der Toaster mir ganz plötzlich um die Ohren
Ich weiß, die verdammte Küche hat sich gegen mich verschworen
Doch ich werde sie besiegen
Ich habe einen Plan und wenn es sein muss, zünde ich die ganze Bude an

Sie sollen brennen!
Sie sollen brennen!
In der Hölle!
Stirb!
Stirb, Fernseher, stirb!
Stirb!

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!