Kind des Universums (unplugged) Songtext
von Christina Stürmer

Kind des Universums (unplugged) Songtext

Ist es falsch nicht nur einen zu lieben?
Von wem ist mein Glück geliehen?
Warum ist verlieben so einfach?
Ist das Beste immer woanders?
Warum bin ich in deinem Bann?
Wann fängt mein Leben endlich an?
Ich, ein Kind des Universums
Such immer nach Vollkommenheit,
Sehe, daß die Wahrheit so unerreichbar bleibt.
Im hellen Glanz der Sterne find ich was ich ersehne
Ein Platz im Universum meiner Träume.
Wieviel Salz ist in all meinen Tränen?
Wonach soll ich mich noch sehnen?
Von wem wurde der Kuß erfunden?
Warum denk' ich heute an morgen?
Wohin gehen die Engel mit mir?
Bist du mein Lebenselixier?
Ich, ein Kind des Universums
Such immer nach Vollkommenheit,
Sehe, daß die Wahrheit so unerreichbar bleibt.
Im hellen Glanz der Sterne find ich was ich ersehne
Ein Platz im Universum meiner Träume.
Sag, Wahrheit, wohin
Verkriechst du dich?
Spielst du nur mit der Realität?
Ist das, was ich seh' ein Spiegelbild
Von der Welt die diese Wahrheit nicht verträgt?
Ich, ein Kind des Universums
Such immer nach Vollkommenheit,
Sehe, daß die Wahrheit so unerreichbar bleibt.
Im hellen Glanz der Sterne find ich was ich ersehne
Ein Platz im Universum meiner Träume.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!