Irgendwas fuer Nichts Songtext
von Böhse Onkelz

Irgendwas fuer Nichts Songtext

Der Welt des Gelds fehlt es an Substanz.
Was ist Bling-Bling und was ist wirklicher Glanz?
Warum brauchen wir, was wir nie hatten?
Das letzte Hemd hat keine Taschen.
Kodex, Kleidung und Frisur – Neid hat Konjunktur.

Kein Herz, kein Hirn, kein Edelmut,
wenn die Schöpfung ihre Krone sucht.
Die Manische Gier –
zieht hirnverbrannt durch's ganze Land.

Alles beim Alten, die Ideen von gestern.
Du fickst dich grade selbst, mein Bester.

Alle wollen alles,
am besten für nichts.
Alle wollen alles,
wollen irgendwas für nichts.


Du kannst den Tod nicht überleben.
Geld kauft dir keinen Morgen.
Der Grund warum du blutest,
lebt in deinen Sorgen.

Trotz rosaroter Brille für jede Lebenslage:
Freunde sind nicht käuflich
und Liebe nicht für Geld zu haben.

Kein Herz, kein Hirn, kein Edelmut,
wenn die Schöpfung ihre Krone sucht.
Die Manische Gier –
zieht hirnverbrannt durch's ganze Land.

Alles beim Alten, die Ideen von gestern.
Du fickst dich grade selbst, mein Bester.

Alle wollen alles.
Am besten für nichts.
Alle wollen alles,
wollen irgendwas für nichts.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!