Ich geh mit dir Songtext
von Andrea Berg

Ich geh mit dir Songtext

Ich will den neuen Morgen noch nicht seh'n.
Ich bleibe einfach hier im Dunkeln steh'n.
Woher seh' ich dein Gesicht,
denn die Wahrheit will ich nicht,
kannst du das versteh'n

Ich will noch einmal deine Stimme hör'n,
dieses Bild von dir niemals verlier'n.
Nur für einen Augenblick,
wünsch ich mir die Zeit zurück,
als wir noch Träumer war'n

Ich geh mit dir, zum Mittelpunkt der Erde, ich wieder hoffen werde
und wir Atlantis seh'n.
Bis zum letzten Atemzug
ich werde mit dir geh'n,
egal wohin.
Ich geh mit dir, sich alle Meere teilen
und die Götter nicht mehr schweigen,
weil alles neu beginnt.
Bis die Drachen wieder fliegen
und wir unsterblich sind.
Ich geh mit dir

Wer glaubt denn schon,
dass Zeit die Wunden heilt.
Wer kennt den Weg,
in die Unendlichkeit.
Sag, wer trocknet meine Tränen,
wenn es dich hier nicht mehr gibt,
verklingt das letzte Lied.
Das letzte Lied

Ich geh mit dir, zum Mittelpunkt der Erde, ich wieder hoffen werde
und wir Atlantis seh'n.
Bis zum letzten Atemzug
ich werde mit dir geh'n,
egal wohin.
Ich geh mit dir, sich alle Meere teilen
und die Götter nicht mehr schweigen,
weil alles neu beginnt.
Bis die Drachen wieder fliegen
und wir unsterblich sind.
Ich geh mit dir

Bis wir Atlantis seh'n,
Atlantis seh'n
Bis wir Atlantis seh'n

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Fan Werden

Fan von »Ich geh mit dir« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.