Die Fantastischen Vier Songtexte
MfG Die da!?! Sie ist weg Einfach sein Troy

Gründung am 03. Juli 1989

Biografie

Die Fantastischen Vier (kurz Fanta4) sind eine aus Stuttgart stammende Hip-Hop-Band, die den deutschsprachigen Rap seit Ende der 1980er-Jahre zelebrieren und schnell populär machten.

Bereits 1986 fanden mit Michael Bernd Schmidt alias “Smudo“ (geboren am 6. März 1968) und Andreas Rieke alias “And.Ypsilon“ (17. November 1967) zwei Fanta4-Mitglieder zusammen, die vorerst als “Die Zwielichtigen Zwei“ und dann als “Terminal Team“ (englischsprachige) Musik machten. 1989 stießen dann Michael Beck alias “Michi Beck“ respektive “Dee Jot Hausmarke“ (11. Dezember 1967) und Thomas Dürr alias “Hausmeister Thomas D“ (30. Dezember 1968) zum Duo hinzu, um fortan als “Die Fantastischen Vier“ für Furore zu sorgen. Während And.Ypsilon die Keyboardtasten bedient und als Produzent fungiert, kümmern sich die anderen drei Mitglieder um die kunstvolle Wiedergabe ihrer ausgefeilten Lyrics, die der Gruppe auch über die deutschen Grenzen hinaus zum musikalischen Durchbruch verhalfen.

Fette Beats, gepaart mit eingängigen Melodien und deutscher Sprechgesang vom Feinsten als Sahnehäubchen obendrauf – das sind die Zutaten, welche Fanta4 zu einem Ohrenschmaus der Extraklasse machen. Dies bewiesen sie erstmals 1991 mit dem Album “Jetzt geht’s ab“, bevor 1992 der Songtext von “Die da!?.“ aus dem zweiten Album namens “4 gewinnt“ in die Ohren und Charts drang. Weitere Singles der auch auf Solopfaden erfolgreichen Deutschrapper sind unter anderem “Zu geil für diese Welt“, “MfG – mit freundlichen Grüßen“, “Troy“ und “Danke“.

Nackte Fakten

  • 1989 traten Die Fantastischen Vier erstmals öffentlich in Erscheinung – auf einer selbstgebauten Bühne in einem ehemaligen Kindergarten in Stuttgart-Wangen
  • Von 1993 bis 1994 hatten sie eine eigene, wöchentlich ausgestrahlte Fernsehsendung auf Premiere namens “Die Vierte Dimension“.
  • Die beiden MTV-Unplugged-Alben aus den Jahren 2000 und 2009 entstanden in einer Karsthöhle namens “Balver Höhle“ im Sauerland.
  • Fanta4 liehen den Pinguinen aus den drei “Madagascar “-Animationsfilmen ihre (deutschen Synchron-)Stimmen.
  • Bei einem Konzert in Stuttgart 2009 wurden die Hip-Hop-Barden vom Orchester des aus Minsk stammenden Bolschoi-Theaters begleitet.

Mitglieder

Lauschgift

Viel

Unplugged (Live)

Rekord - Live in Wien

Pinnwand

musica79

Hat irgendwer gestern auf dem "ZDF Dokukanal" das Livekonzert aus Stuttgart gesehen (20. Geburtstag Fanta 4)?

Das war doch einfach super.